Internationale Gesellschaft für die Geschichte der Wasser-, Energie- und Rohrleitungstechnik


Home + Aktuelles


Kontakt

Impressum

Portrait

Mitglied werden



Forum:

Veranstaltungen

Mitteilungen

Bücherecke

Bibliothek

Streifzüge



Links

Die Rubrik Streifzüge ...

... erlaubt Ihnen die Rückschau auf Veranstaltungen sowie auf eine Auswahl früherer Berichte.
Wir wünschen gute Unterhaltung.


Frontinus-Exkursion 2017 nach Salzburg

Die Frontinus-Gesellschaft führte vom 8. bis 10. September 2017 eine Exkursion nach Salzburg durch. Höhepunkt des Programms war die Begehung des Almkanalstollens unter dem Mönchsberg, der im Zuge der Almabkehr für drei Wochen im Jahr besichtigt werden kann. Der Almkanal ist ein 12 km langes, mittelalterliches Wasserversorgungssystem aus dem 12. Jahrhundert, mit dem das Wasser des Königsees zum Domkapitel und Benediktinerstift St. Peter nach Salzburg gebracht wurde und das während der Exkursion an einigen Stellen besichtigt wurde. Weitere Besichtigungspunkte waren der abendliche Besuch der illumimierten Wasserspiele von Schloss Hellbrunn nach einem festlichen Essen im Schlossrestaurant. Den Abschluss bildete die kultur-geologische Stadtführung durch Wolfgang Vetters von der Universität Salzburg.
Das Exkursionsprogramm kann hier eingesehen werden. Ein ausfühlicher Bericht ist in Vorbereitung.


Frontinus-Exkursion 2016 nach Xanten

Am 11. und 12. Oktober 2016 veranstaltete die Frontinus-Gesellschaft eine technisch-historische Exkursion nach Xanten. Der von Gilbert Wiplinger verfasste Bericht steht hier zum Download zur Verfügung Exkursion nach Xanten.
Im Rahmen der Exkursion führte Frontinus Mitglied Prof. Dr. Klaus Grewe durch die von ihm gestaltete Ausstellung "Aquädukte - Wasser für Roms Städte".
Das Buch zur Ausstellung Aquädukte - Wasser für Roms Städte ist über das Sekretariat der Frontinus-Gesellschaft erhältlich.



Jubiläums-Symposium der Frontinus-Gesellschaft in Trier

Vom 25. bis 29. Mai 2016 feierte die Frontinus-Gesellschaft ihr 40-jähriges Bestehen mit mehr als 80 Teilnehmern aus 15 Ländern im Rahmen ihres internationalen archäologischen Symposiums: "Wasserwesen zur Zeit des Frontinus, Bauwerke - Technik - Kultur" in der "Römerstadt" Trier. Tagungsstätte waren die zur Zeit des Frontinus erbauten Thermen am Viehmarkt. Neben den 12 Vorträgen und 20 Posterpräsentationen zu aktuellen Themen wurde die in gallo-römischer Zeit bedeutende Region mit Exkursionen nach Luxemburg und Metz, sowie Besichtigungen in Trier vorgestellt.
Lesen Sie hier den ausfühlichen Bericht.
In der Rückschau finden Sie Bilder vom Symposium, das Programm sowie die Tagungs-Unterlagen für die Teilnehmer.
Der Tagungsband befindet sich im Druck und wird Ende 2017 erscheinen.



Frontinus-Exkursion 2015 nach Regensburg

Im Herbst 2015 war das Ziel der wissenschaftlich-technischen Exkursion vom 16. bis 18. Oktober die Stadt Regensburg, deren Wurzeln auf das Legionslager Castra Regina zurückgehen und dessen römische Relikte an zahlreichen Stellen im Stadtbild sowie im Historischen Museum zu besichtigen sind. Neben Regensburg wurde das Kastell Abusina bei Eining sowie das römische Heilbad, das unter der St. Andreaskirche in Bad Gögging freigelegt wurde besichtigt und von ortsansässigen Fachleuten vorgestellt. Lesen Sie hier den ausfühlichen Bericht.


Frontinus-Gesellschaft im April 2015 beim Akademischen Forum Berlin Beirut im Libanon zu Gast

Dipl.-Ing. Gilbert Wiplinger, Mitglied in Vorstand und Beirat unserer Gesellschaft, hat die Einladung des Kulturattachés der Deutschen Botschaft in Beirut, Herrn Peter Hofmann, im Auftrag der Frontinus-Gesellschaft wahrgenommen. Bei dem dreitägigen Vortrags- und Besuchsprogramm ging es darum, die heutige Situation der libanesischen Wasserwirtschaft der Wasserversorgung zur Römerzeit gegenüberzustellen und Problemlösungen auf dieser Basis zu diskutieren. Hier lesen Sie den ausfühlichen Bericht.


Internationaler Kongress der Frontinus-Gesellschaft im November 2014 in Antalya.

Kaum zu glauben, aber es sind wirklich schon drei Jahre, dass die Frontinus-Gesellschaft diese herausragende Veranstaltung begehen konnte. Lesen Sie den Bericht von Dr. Gemma Jansen, schauen Sie nochmal in das Programm und in die Fotomappe der Exkursionziele von Gilbert Wiplinger.

Der Tagungsband ist als BABESCH Supplement-Band 27 erscheinen und kann über die Frontinus-Gesellschaft bezogen werden.







Dresdner Technikhistorie

Im Rahmen der Frontinus-Exkursion nach Dresden vom 8.-10. Oktober 2006 wurden in Kooperation mit dem WIMAD, Verein für Wissenschaftler und ingenieurtechnische Mitarbeiter Dresden e.V. Anlagen und Funde der historischen Wasserversorgung von Dresden und im Umland vorgestellt und besichtigt. Sie werden in den folgenden "Blätter zur Wassergeschichte" des WIMAD vorgestellt.

Die kartographische Darstellung der historischen Entwicklung der Wasserversorgung in Dresden

Autoren:
Dipl.-Ing. J. Kästner, Dipl.-Ing. J. Eckardt, Dipl.-Ing. M. Herzog, WIMAD e.V. Dresden

zum Artikel

WIMAD Blätter zur Wassergeschichte Dresdens









Blatt 1: Die ersten Holzröhrfahrten
Blatt 2: Die Aufgaben der Röhrmeister
Blatt 3: Das hochplauensche Wasserhaus
Blatt 4: Die Oberfischmannsteich-Wasserleitung
Blatt 5: Die Wasserversorgung von Schloss Albrechtsberg
Blatt 6: Die Herstellung von Holzröhren
Blatt 7: Die Blochmannschen Sandsteinröhren
Blatt 8: Alte Wasserleitungen im 20. Jahrhundert
Blatt 9: Heiliger Born und Leubnitzer Wasserleitung
Blatt 10: Die Wasserversorgung des Lingnerschlosses
Blatt 11: Das hochplauensche Wasserhaus



Weitere Beiträge ...

Auf den Spuren der Wasserversorgung

Vortrag von unserem Mitglied Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Merkel, anlässlich des Symposiums 130 Jahre zentrale Wasserversorgung Erfurt veranstaltet von der ThüWa Thüringen Wasser GmbH, der BGW/DVGW-Landesgruppen Ost und der Frontinus-Gesellschaft in Erfurt, am 7. Juni 2006

Neue Grabungsfunde der Wasserversorgung von Weimar

Aufsatz von Frontinus-Mitglied Prof. Dr.-Ing. habil. Harald Roscher.

Talsperren und Fernwasserversorgungssysteme in Thüringen

seit 100 Jahren und auch in Zukunft unverzichtbar für die Trinkwassersorgung. - Ein Beitrag zur Technikgeschichte von Frontinus-Mitglied Prof. Dr.-Ing. habil. Harald Roscher und Mitarbeitern der Thüringer Fernwasserversorgung.
239 Seiten, mit zahlreichen Abbildungen schwarz-weiß und farbig, Querformat 22 x 29 cm. Buchbesprechung.

Die Wasserversorgung von Ephesos in byzantinischer Zeit

Artikel von Frontinus-Mitglied Dipl. Ing. Gilbert Wiplinger, in "Byzanz - das Römerreich im Mittelalter, Teil 2,2", Verlag des Römisch-Germanischen Zentralmuseums 2010.


Zurück nach Oben